LAVES klar

Fisch & Fischerzeugnisse

Mangrove red snapper

Fischauthentizität – das „Who is Who“ der Fische

Ob Rotzunge, Seezunge, Lachs, Red Snapper oder Papageifisch, sog. Edelfische werden in Deutschland immer beliebter. Doch ist die deklarierte Fischart auch tatsächlich diejenige Art, die auf der Speisekarte oder der Verpackung angegeben wird? mehr
Rohe Fische und andere Zutaten

Fisch - vielseitig und gesund

Fisch ist ein vielfältiges und gesundes Nahrungsmittel, das sich einer großen Beliebtheit erfreut und eine tolle Alternative zu Fleisch darstellt - nicht nur Freitags und an Feiertagen. Als ein empfindliches und sehr leicht verderbliches Lebensmittel, bedarf es einer besonderen Beachtung. mehr
Fisch

Was ist das für ein Fisch, woher kommt er und wie frisch ist er?

EU-einheitliche Kennzeichnungsvorschriften ermöglichen es Verbraucher/-innen zu erkennen, woher ein Fisch im Handel stammt. Auch für die Frische von Fischen gibt es eindeutige Merkmale. Im LAVES werden regelmäßig Kennzeichnungen und Frische von Fischen und ihren Erzeugnissen untersucht. mehr
Fische und Fischereierzeugnisse

Schwermetalle in Fischen und Fischereierzeugnissen

Bei Schwermetallen in Lebensmitteln spielen insbesondere Quecksilber, Blei und Cadmium eine Rolle. Im IFF Cuxhaven wurden Fische und Fischereierzeugnisse auf diese Schwermetalle untersucht. Bei zehn Untersuchungen lagen die Ergebnisse über den gesetzlichen Höchstwerten. mehr
Trockenfisch

Was ist Botulimus? - Krankmachende Keime in Fischen

Das Botulinumtoxin zählt zu den stärksten bekannten Giften. Besonders betroffen sind Konserven oder durch andere Konservierungsprozesse haltbargemachte Lebensmittel. Auch Fische und Fischereiprodukte, die beispielsweise geräuchert oder gesalzen wurden, können Botulismus auslösende Toxine enthalten. mehr
Miesmuschelernte

Mikrobielle und chemische Beschaffenheit von Miesmuscheln im niedersächsischen Wattenmeer

Das Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven des LAVES hat im Jahr 2016 63 Proben Miesmuscheln aus niedersächsischen Erzeugungsgebieten untersucht. mehr
Muscheln

Marine Biotoxine - Bisher kein Tetrodotoxin in Niedersächsischen Muscheln

Muscheln und Austern können mit Vibrionen und dem Nervengift Tetrodotoxin (TTX) kontaminiert sein. Im Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven werden diese untersucht. TTX konnte in Nds. Muscheln bisher nicht nachgewiesen werden. mehr
Fische

Rückstände von Tierarzneimitteln in Fischen aus Aquakultur

Weltweit werden bereits knapp die Hälfte aller für den menschlichen Verzehr bestimmten Fisch-, Krebs- und Muschelarten in Aquakultur produziert, Tendenz steigend. Fische und Fischereierzeugnisse aus Aquakultur werden daher regelmäßig auf Rückstände von Tierarzneimitteln untersucht. mehr
Aufgerollte Nematodenlarve (siehe Pfeil) in einem Seeteufelfilet

Parasiten in Fischen – ein Problem?

Insbesondere in wildgefangenen Fischarten können Parasiten mit Bedeutung für den Menschen vorkommen. Daher werden Fisch und Fischfilets im LAVES regelmäßig auf Parasiten untersucht. mehr
Chinesische Wollhandkrabbe

Rückstände von Dioxinen, organischen Kontaminanten und Schwermetallen in Wildfängen von Chinesischen Wollhandkrabben aus der Elbe

Die chinesische Wollhandkrabbe gilt in ihrer ursprünglichen Heimat China als kulinarische Spezialität, in Deutschland erfolgt ein kommerzieller Vertrieb eher in geringem Umfang meist in asiatischen Gastronomiebetrieben. Das LAVES hat Krabben auf Rückstände (Dioxing, Schwermetalle) untersucht. mehr
Thunfisch

Ein Fisch sieht rot

Frische Fische sind generell leicht verderbliche Lebensmittel. In den vergangenen Jahren wurden auf dem Fischmarkt vermehrt rotfleischige Fischarten entdeckt, die zuvor mit Kohlenmonoxid oder mit kohlenmonoxidhaltigem Rauch behandelt worden waren. mehr
Muscheln

Untersuchungen zu Vibrionen in Miesmuscheln und Austern

In vielen Ländern stellen pathogene Vibrio-Spezies eine der Hauptursachen von bakteriell verursachten Durchfallerkrankungen dar, die durch den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln wie Fische, Krebs- und Weichtiere (besonders Muscheln und Krebstiere) hervorgerufen werden. mehr
Schlemmerfilet

Untersuchte Schlemmerfilets und panierte Erzeugnisse ohne Beanstandung

Das Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven hat in 2010 derartige, tiefgekühlte Schlemmerfilets sowie panierte Fischereierzeugnisse aus Alaska-Seelachsfilets untersucht. mehr
Brasse

Rückstände von perfluorierten Tensiden in Fischen aus Niedersächsischen Flüssen

Perfluorierte Tenside, kurz PFT, sind Verbindungen, die in vielen industriellen Produkten zu finden sind. Als Stoffe, welche die Oberflächenspannung herabsetzen, sind sie z.B. in Teflonbeschichtungen von Bratpfannen sowie in der Imprägnierung von Textilien zu finden mehr
Räucherlachs

Fischkompetenzzentrum untersucht Räucherlachs: Tipps zum unbedenklichen Verzehr

Räucherlachs-Erzeugnisse und Graved Lachs haben nicht nur zu Festtagen Saison. Experten beobachten bei Räucherlachs eine Trendwende: Der Fisch enthält weniger Salz, ist weniger getrocknet, somit zarter und besitzt ein weniger ausgeprägtes Raucharoma. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln