LAVES Niedersachen klar Logo

Willkommen auf der Homepage des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Foto: ©Tomasz - stock.adobe.com; verca - Fotolia.com, Monkey Business - Fotolia.com, HLPhoto - Fotolia.com
Slider: Futtermittel

Futtermitteluntersuchung in Niedersachsen

Einst als Untersuchungsanstalt für Fohlenkrankheiten gegründet, prüft das Futtermittelinstitut Stade heute Proben aus der amtlichen Futtermittelüberwachung der Länder Niedersachsen und Bremen auf Qualität und Sicherheit. Hier finden Sie einige aktuelle Artikel aus dem Untersuchungsspektrum und interessante Informationen rund um die Futtermitteluntersuchung in Niedersachsen.
Foto: ©science photo - Fotolia.com; lagom - Fotolia.com; LAVES

20 Jahre LAVES – Mehr Sicherheit für den Verbraucher

Am 1. Juli 2001 wurde das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) gegründet. Einen kleinen Ausschnitt aus all den täglichen Aufgaben, den Krisen und Skandalen, der Routine und den besonderen Ereignissen der vergangenen 20 Jahre zeigt unsere Präsentation.
Foto: © Paulista - stock.adobe.com

Tätigkeitsbericht 2020

Das öffentliche Interesse an Fragen zum gesundheitlichen Verbraucherschutz ist ungebrochen. Der Tätigkeitsbericht 2020 informiert sowohl das Fachpublikum als auch interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher in Niedersachsen detailliert über Tätigkeiten und Untersuchungsergebnisse des LAVES.
Foto: Shutterstock: Fendy Photography, nednapa, Alexander Raths
Sliderbanner mit Bildern von Rötelmaus und Puumala-Viren

Zoonosen im Fokus: Hantavirus

Zoonosen sind Krankheiten oder Infektionen, die zwischen Wirbeltieren und Menschen übertragen werden können. Das Hantavirus kann über Nagetiere, vor allem Wühlmäuse, Mäuse und Ratten, und ihre Ausscheidungen auf Menschen übergehen und schwere Erkrankungen auslösen.
Foto: LAVES/Beinke; Hans R. Gelderblom, Freya Kaulbars/RKI (Robert-Koch-Institut)
Kampagne „Wir sind stärker! Niedersachsen gegen Corona“
Foto: Nds. Staatskanzlei
Eine Labormitarbeiterin hält ein Reagenzglas mit blauer Flüssigkeit in der Hand, daneben ist eine DNA-Helix angedeutet. Bildrechte: ©Paulista - stock.adobe.com

20 Jahre LAVES - Mehr Sicherheit für den Verbraucher

Am 1. Juli 2001 wurde das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) gegründet. Einen kleinen Ausschnitt aus all den täglichen Aufgaben, den Krisen und Skandalen, der Routine und den besonderen Ereignissen der vergangenen 20 Jahre zeigt unsere Präsentation. mehr

Das Coronavirus. Bildrechte: iStock/wildpixel

Coronavirus - Fragen und Antworten in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Antworten auf häufig gestellte Fragen hat das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zusammengestellt. Für weitere Fragen hat das Landwirtschaftsministerium eine Hotline geschaltet: 0511 / 120 2000 (Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr). mehr

Bildrechte: ©anaumenko - stock.adobe.com

Tag des deutschen Butterbrotes am 24. September - So wird der Pausensnack für Kinder lecker und gesund

Einen Großteil ihrer Zeit verbringen unsere Kinder heute in der Kindertagesstätte und der Schule. Um über einen langen Kindergarten- oder Schultag hinweg leistungsfähig zu bleiben, ist auch in dieser Zeit Essen und Trinken wichtig. Der richtige Pausensnack liefert Kindern die nötige Energie. mehr

Brot- und Brötchen Bildrechte: © Alexstar - Fotolia.com

Brot- und Brötchenvielfalt aus Niedersachsen im LAVES-Check

Brot und Brötchen gehören für die Menschen in Deutschland zu den am meisten verzehrten Lebensmitteln. Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES hat 2020 mehr als 280 Proben aus dem vielfältigen niedersächsischen Brot- und Brötchensortiment überprüft. mehr

Bildrechte: © ji_images - stock.adobe.com

Schwarzbrot – der Klassiker

Im Gegensatz zu Weißbrot ist Schwarzbrot nicht in den Leitsätzen für Brot und Backwaren aufgeführt. In der Regel wird unter „Schwarzbrot“ ein Roggenvollkornbrot mit Sauerteig verstanden. mehr

Butterkuchen Bildrechte: © Inge Knol - Fotolia.com

Butterkuchen – alles in Butter beim Bäckerhandwerk?

Butterkuchen sind lecker und aufgrund ihrer Beliebtheit ein fester Sortimentsbestandteil in vielen Bäckereien. Das LAVES hat Butterkuchen-/ Butterstreuselkuchenproben auf ihre Kennzeichnung untersucht sowie darauf, ob die Kuchen den geforderten Butterfettanteil enthalten. mehr

Bildrechte: ©yellowj - stock.adobe.com

Pflanzenschutzmittelrückstände in Kürbissen?

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 23 Speisekürbisse auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln untersucht. In 20 Proben konnten keine Rückstände nachgewiesen werden. In drei Kürbissen waren Pestizidrückstände nachweisbar. mehr

Bildrechte: ©jolentil - Fotolia.com

Wildpilze - radioaktive Werte deutlich unterhalb des Grenzwertes

Die Werte der radioaktiven Belastung bei Wildpilzen sind weiter rückläufig. Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES wurden in den Jahren 2018 bis 2020 bei 27 untersuchten Wildpilzproben keine Grenzwertüberschreitungen an Cäsium-137 (Cs-137) festgestellt. mehr

Federweißer Bildrechte: © LianeM - Fotolia.com

Federweißer - ein beliebtes Spätsommer-Getränk

Bei Federweißer handelt es sich um "teilweise gegorenen Traubenmost", also einen Traubenmost, der sich aktiv in Gärung befindet. Neben Alkohol entsteht Kohlensäure, die dem Federweißer seine Spritzigkeit verleiht. Im LAVES wird Federweißer auf seinen Alkoholgehalt hin untersucht. mehr

Wildschwein streift durch den Wald Bildrechte: ©prochym - stock.adobe.com

Afrikanische Schweinepest – Fragen und Antworten

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine schwere Virusinfektion von Schweinen (Haus- und Wildschweinen), die fast immer tödlich ist. Verursacht wird die ASP durch ein Virus, das seinen Ursprung in Afrika hat und sich seit einigen Jahren in osteuropäischen Ländern ausbreitet. mehr

Bildrechte: ©LAVES/Beinke

Wissenswertes über das Hantavirus

Fieber und Krankheitsgefühl nach der Gartenarbeit oder dem Aufräumen von Lagerräumen? Es könnte das Hantavirus dahinterstecken. Die Zoonose kann von Nagetieren und ihren Ausscheidungen auch kontaktlos durch beispielsweise aufgewirbelten Staub auf Menschen übertragen werden. Wie Sie sich schützen: mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln