LAVES Niedersachen klar Logo

Willkommen auf der Homepage des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Foto: ©dusk - stock.adobe.com; cassis - fotolia.com
Vegetarische Lebensmittel

Weltvegantag am 1. November – Vegane und vegetarische Lebensmittel liegen im Trend

Die Nachfrage nach veganen und vegetarischen Lebensmitteln wächst – doch was steckt in den fleischlosen Frikadellen, Schnitzeln, Würstchen und Co. und sind die Bezeichnungen auf den Verpackungen für den Verbraucher irreführend?
Foto: © mizina - stock.adobe.com

Brot- und Brötchenvielfalt in den LAVES-Untersuchungen

Brot und Brötchen gehören für die Menschen in Deutschland zu den am meisten verzehrten Lebensmitteln. Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES hat Proben aus dem vielfältigen niedersächsischen Brot- und Brötchensortiment überprüft, darunter Schwarzbrot, glutenfreie Backwaren, Tortillas und Co., Eiweißbrote und Backwaren mit Chiasamen.
Foto: Copyright Arkadiusz Fajer, © Alexstar - stock.adobe.com ©doris oberfrank-list - stock.adobe.com
Kohl/Labor

Vitaminbombe Kohl

Ob grün, rot, weiß, ob rund oder länglich, groß oder klein: Kohl ist ein vielseitiges, nährstoffreiches Gemüse. Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES untersucht regelmäßig Kohlsorten auf Pestizidrückstände.
Foto: © Wolfgang Jargstorff - Fotolia.com / Darren Baker -Fotolia.com

Herbstgenüsse

„Macht die Blätter bunter, wirft die Äpfel runter: der Herbst ist da!“ Und mit ihm jede Menge herbstlicher Genüsse wie Äpfel, Pilze, Federweißer oder Wildfleisch.
Foto: ©Maya Kruchancova - stock.adobe.com; stockcreations; Julia Sudnitskaya
Kampagne „Wir sind stärker! Niedersachsen gegen Corona“
Foto: Nds. Staatskanzlei
Titelbild des LAVES-Tätigkeitsbericht 2019

Tätigkeitsbericht 2019

Das öffentliche Interesse an Fragen zum gesundheitlichen Verbraucherschutz ist ungebrochen. Der Tätigkeitsbericht 2019 informiert sowohl das Fachpublikum, als auch interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher in Niedersachsen detailliert über Tätigkeiten und Untersuchungsergebnisse des LAVES.
Foto: © Bildagentur Zoonar GmbH – Shutterstock
Das Coronavirus. Bildrechte: iStock/wildpixel

Coronavirus - Fragen und Antworten in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Antworten auf häufig gestellte Fragen hat das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zusammengestellt. Für weitere Fragen hat das Landwirtschaftsministerium eine Hotline geschaltet: 0511 / 120 2000 (Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr). mehr

Bildrechte: © ji_images - stock.adobe.com

Schwarzbrot – der Klassiker

Im Gegensatz zu Weißbrot ist Schwarzbrot nicht in den Leitsätzen für Brot und Backwaren aufgeführt. In der Regel wird unter „Schwarzbrot“ ein Roggenvollkornbrot mit Sauerteig verstanden. mehr

Bildrechte: © wsf-f - stock.adobe.com

Aufbackbrötchen – schnelles krosses Frühstück aus dem Ofen

Der Duft von frisch gebackenen Brötchen ist einfach unwiderstehlich! Der Handel bietet eine große Vielfalt an Aufbackbrötchen, die es ermöglichen, diesen Duft zuhause zu genießen – für ein Frühstück ohne Gang zum Bäcker. Im LAVES wurden 2020 Brötchen zum Fertigbacken unter die Lupe genommen mehr

Brot- und Brötchen Bildrechte: © Alexstar - Fotolia.com

Brot- und Brötchenvielfalt in den LAVES-Untersuchungen

Brot und Brötchen gehören für die Menschen in Deutschland zu den am meisten verzehrten Lebensmitteln. Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES hat Proben aus dem vielfältigen niedersächsischen Brot- und Brötchensortiment überprüft. mehr

Wildschwein Bildrechte: ©kyslynskyy - Fotolia.com

Fragen und Antworten zu ASP

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine schwere Viruserkrankung, die ausschließlich Wild- und Hausschweine betrifft und für diese meist tödlich endet. Fragen und Antworten rund um die Erkrankung von Haus- und Wildschweinen sowie die Einschleppung und Ausbreitung der Erkrankung. mehr

Bildrechte: karaidel - Fotolia.com

Vitaminbombe Kohl

Ob grün, rot, weiß, ob rund oder länglich, groß oder klein: Kohl ist ein vielseitiges, nährstoffreiches Gemüse. Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES untersucht regelmäßig Kohlsorten auf Pestizidrückstände. mehr

Bildrechte: ©jolentil - Fotolia.com

LAVES untersucht Wildpilze: radioaktive Werte liegen weiterhin deutlich unterhalb des Grenzwertes

Die Werte der radioaktiven Belastung bei Wildpilzen sind weiter rückläufig. Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES liegen für das Jahr 2018 und 2019 die Messergebnisse des Gehaltes an Cäsium-137 (Cs-137) bei Wildpilzproben aus Niedersachsen vor. mehr

Bildrechte: ©stockcreations - stock.adobe.com

Wild

Wildfleisch ist vor allem im Herbst und Winter besonders begehrt, denn zu dieser Zeit wird aufgrund der gesetzlichen Hauptjagdzeit, die von September bis Januar andauert, frisches Wildbret angeboten. mehr

Eine Auszubildende des LAVES hält eine Urkunde von der IHK Stade in den Händen. Bildrechte: © LAVES

Urkunden für Bestnoten: Top-Azubis des LAVES geehrt

Im Corona-Jahr 2020 läuft zwar vieles anders als gewohnt ab, Bestnoten haben LAVES-Azubis trotzdem wieder erzielt: wie in den Vorjahren erhielten Auszubildende an den Standorten Oldenburg, Lüneburg und Cuxhaven für sehr gute Ausbildungsleistungen eine Ehrung durch die Industrie- und Handelskammern. mehr

Bildrechte: © spaskov - stock.adobe.com

„Käse“ ohne tierische Zutaten? Diese pflanzlichen Ersatzprodukte machen es möglich

Vegane Ernährung ist voll im Trend, und die Verbraucher suchen nach entsprechenden Ersatzprodukten für Milch und Käse. Das LAVES hat Käseersatzprodukte auf Ölbasis in Scheiben oder als Reibeware zum Gratinieren und Überbacken untersucht. mehr

Hand mit Angel vor Flusslandschaft Bildrechte: Serhii - Fotolia.com

Flussfisch-Monitoring: Aktualisierte Verzehrempfehlung des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums

Um ein Bild über die Belastungssituation von Flussfischen mit Umweltkontaminanten zu erhalten, wurde ein Flussfisch-Monitoring im Auftrag des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums durchgeführt. Brassen, Aale und Zander aus Elbe, Ems, Weser, Aller und Oste wurden untersucht. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln