LAVES Logo mit Schriftzug Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Niedersachsen klar Logo

Tierarzneimittel & Rückstände

Die Tierarzneimittelüberwachung beim LAVES trägt in hohem Maße zur Tiergesundheit, der Lebensmittelsicherheit und dadurch auch zum Tierschutz bei. Hier finden Sie Informationen zu folgenden Themenbereichen:
Paragraphenzeichen vor einem Gesetzbuch Bildrechte: grafolux & eye-server

Neues Tierarzneimittelrecht

Seit dem 28.01.2022 ist die europäische Tierarzneimittelverordnung 2019/6 und das eigenständige nationale Tierarzneimittelgesetz anzuwenden. mehr

Hund beim Tierarzt Bildrechte: ©Ivonne Wierink - Fotolia.com

Tierärztliche Hausapotheken

Seit 2005 ist das LAVES für die Überwachung der tierärztlichen Hausapotheken in Niedersachsen zuständig. An den Betrieb einer tierärztlichen Hausapotheke sind strenge Auflagen geknüpft, die in der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken festgelegt sind. Weitere Informationen finden Sie hier mehr

Schwein Bildrechte: © Lilifox - Fotolia.com

Antibiotika-Minimierung in Niedersachsen

Fragen- und Antwortkatalog oder Informationen zum Antibiotika-Minimierungskonzept finden Sie hier. mehr

Probenahme

Niedersächsischer Rückstandskontrolldienst

Der Nds. Rückstandskontrolldienst (RKD) nimmt landesweit eine koordinierende, beratende und auswertende Funktion bezüglich der Rückstandsüberwachung wahr. Eine zentrale Aufgabe des RKD ist die Mitwirkung bei der Erstellung und Umsetzung des Nationalen Rückstandskontrollplanes. mehr

Milchkühe stehen im Offenstall Bildrechte: © Countrypixel – stock.adobe.com

Rückstände von Tierarzneimitteln

Tierische Lebensmittel wie Fleisch, Eier oder Milch sollen frei von pharmakologisch wirksamen Substanzen sein. Um dies zu Prüfen wurde auf EU-Ebene entsprechend der Verordnung (EU) 2017/625 der Inhalt eines Kontrollplans festgelegt, der im sogenannten Nationalen Rückstandskontrollplan aufgeht. mehr

Schmuckgrafik Bildrechte: countrypixel - Fotolia.com

Entzündungshemmer- Befunde in Kühen

Milchkühe werden in der landwirtschaftlichen Praxis etwa fünf bis sechs Jahre alt. Aufgrund der intensiven Nutzung ist ein erhöhter Einsatz von Tierarzneimitteln wahrscheinlich. Daher wird im LVI Oldenburg jede NRKP-Schlachtprobe der Tierart Kuh zusätzlich mittels Multimethode untersucht. mehr

Eine junge Wissenschaftlerin schreibt die Ergebnisse ihrer Untersuchung nieder. Sie steht da und blickt interessiert durch das Mikroskop Bildrechte: © Yakobchuk_Olena_stock.adobe.com

Absicherung auffälliger Hemmstoffteste

Im Rahmen des Nationalen Rückstandskontrollplans (NRKP) für Lebensmittel tierischen Ursprungs wird der vorschriftsmäßige Einsatz von Antibiotika und weiteren pharmakologisch wirksamen Stoffen überwacht. mehr

Tierimpfstoffe

Tierimpfstoffe

Hier finden Sie Informationen zu Tierimpfstoffen von der Herstellung bis zur Anwendung. mehr

Rinder, Heu, Fressgitter Bildrechte: LAVES

Weitere Informationen zum Thema Tierarzneimittel

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Fragen aus dem Bereich Tierarzneimittel, z. B. zum Versandhandel mit Tierarzneimitteln, zur oralen Anwendung von Arzneimitteln im Nutztierbereich. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln