LAVES Niedersachen klar Logo

Radioaktivität in Lebensmitteln

Europäischer Damhirsch Bildrechte: © Nicolette Wollentin - Fotolia.com

Wildfleisch auf Radioaktivität untersucht - EU-Grenzwert wird nicht überschritten!

Im Rahmen des Wildmonitorings untersucht das LAVES jährlich circa 50 Rehwild-, 50 Schwarzwild- sowie einige Rot- und Damwildproben auf Radioaktivität. Die gute Nachricht: Seit rund 16 Jahren stagniert der Gehalt an radioaktivem Cäsium-137 bei Reh- und Rot- bzw. Damwild aus Niedersachsen mehr

Radioaktivitätszeichen Bildrechte: Radioaktivitätszeichen: © Lack-O'Keen - Fotolia.com

Umweltradioaktivität in Lebensmitteln und Bioindikatoren

Seit Jahren erfüllt Niedersachsen die Länderaufgaben des Strahlenschutzvorsorgegesetztes (StrVG). Die vom Bund festgeschriebenen Messprogramme wurden um Messprogramme des Landes ergänzt. Vom LAVES werden jährlich ca. 1.400 Lebensmittelproben und Bioindikatoren untersucht. mehr

Auswertung der Radioaktivitätsmessung

Überwachung der radioaktiven Belastung in Niedersachsen

Die Überwachung der Radioaktivität der Lebensmittel erfolgt zum Schutz der Bevölkerung. Sie soll eine Beurteilung ermöglichen, in welchem Maße der Mensch radioaktiver Strahlung ausgesetzt ist, die von der Umwelt ausgeht. mehr

Bildrechte: ©jolentil - Fotolia.com

Wildpilze - radioaktive Werte deutlich unterhalb des Grenzwertes

Die Werte der radioaktiven Belastung bei Wildpilzen sind weiter rückläufig. Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES wurden in den Jahren 2018 bis 2020 bei 27 untersuchten Wildpilzproben keine Grenzwertüberschreitungen an Cäsium-137 (Cs-137) festgestellt. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln