LAVES klar
Schafe im Winter

Willkommen auf der Homepage des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Foto: Foto: © Irina Apraksina - Fotolia.com / cassis - Fotolia.com

Tätigkeitsbericht 2016

Der Tätigkeitsbericht 2016 informiert sowohl das Fachpublikum, als auch interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher in Niedersachsen detailliert über Tätigkeiten und Untersuchungsergebnisse des LAVES und die besonderen Herausforderungen, die das LAVES im zurückliegenden Jahr beschäftigt haben.
Foto: SUWIT NGAOKAEW
Gebäude mit Honigbiene

90 Jahre Institut für Bienenkunde Celle

Das Institut für Bienenkunde feiert sein 90 jähriges Bestehen und blickt zurück auf den langen Weg vom „Hannoverschen Landesinstitut für Bienenforschung und bienenwirtschaftliche Betriebslehre“ zum „Institut für Bienenkunde Celle“.
Foto: © LAVES
Petrischalen und Reagenzgläser

2001 bis 2016 - 15 Jahre LAVES

Zeit um einen Rückblick auf besondere Ereignisse zu halten, um an vergangene Krisen in den Bereichen Lebensmittel, Futtermittel und Tierseuchen zu erinnern, aber auch um Einblick in tägliche Aufgaben und Untersuchungen zu geben.
Foto: LAVES
Schweine in Suhle

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine fieberhafte, hoch ansteckende Allgemeinerkrankung der Schweine (Haus- und Wildschweine) mit seuchenhaftem Verlauf, hoher Morbidität und hoher Sterblichkeit. Eine Ansteckungsgefahr für den Menschen besteht nicht. mehr
getrocknete Lorbeerblätter

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe in Lorbeerblättern – Das sprichwörtliche Haar in der Suppe?

Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover (Standort Braunschweig) des LAVES wurden 2017 insgesamt 14 Proben Lorbeerblätter untersucht. Dabei wurde deutlich, dass alle Proben mit PAKs belastet sind. mehr
Mandarinenbaum

Pflanzenschutzmittelrückstände in Zitrusfrüchten

Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES wurden im Jahr 2017 insgesamt 116 Proben Zitrusfrüchte (37x Clementinen, 35x Orangen, 17x Mandarinen, 16x Grapefruit, 8x Limetten und 3x Satsumas) auf Pflanzenschutzmittelrückstände untersucht. mehr
Erkältungs- und Schnupfenzeit

Erkältungs- und Schnupfenzeit – Zeit für Vitamin C und Zink?

In der Winterzeit sind Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C und Zink echte Verkaufsschlager. Im LAVES wurden diverse Nahrungsergänzungsmittel speziell mit Vitamin C und Zink auf die darin enthaltenen Wirkstoffmengen hin untersucht und ihre Werbeaussagen geprüft. mehr
Grapefruitsaft

Grapefruitsäfte auf dem Prüfstand

Fruchtsäfte werden in den Instituten des LAVES routinemäßig untersucht. Überprüft wird u.a. die Verwendung von Zusatzstooffen und die Kennzeichnung der Säfte. mehr
Clementinen

Exotische Früchte bringen Farbe in den Winter

Besonders in den Wintermonaten, wenn die Auswahl an heimischen Obstsorten gering ist, erfreuen sich viele Verbraucher an der großen Auswahl von exotischen Früchten. Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES hat exotische Früchte aus der ganzen Welt auf Pestizide hin untersucht. mehr
Paprika kann Chlorat und/oder Perchlorat enthalten.

Chlorat und Perchlorat in Lebensmitteln

Von 2016 bis 2017 hat das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES insgesamt 848 Lebensmittelproben auf Chlorat und 754 Lebensmittelproben auf Perchlorat untersucht. mehr
Meise mit Meisenknödel - ©Michael Fritzen - Fotolia.com

Winterfütterung heimischer Singvögel

In der kalten Jahreszeit stellt sich immer wieder die Frage, ob wir heimische Singvögel, die nicht in den Süden ziehen, füttern sollten oder nicht? Auch wenn die Winterfütterung als Beitrag zum Artenschutz umstritten ist, macht die Beobachtung der bunten Vogelschar vielen Menschen Freude. mehr
Brandmaus

Von draußen, vom Walde komm ich her…

Die im Wohnumfeld des Menschen lebenden kommensalen Nager wie Wanderratte, Hausratte und Hausmaus finden im Herbst und Winter in Gebäuden nicht nur Schutz vor Kälte und Frost, sondern profitieren auch vom reichlich vorhandenen Nahrungsangebot. mehr
Schafe im Winter

Winterweidehaltung von Rindern und Schafen

Eisige Temperaturen, die wir Menschen als unangenehm und frostig kalt empfinden, vertragen Rinder und Schafe ohne gesundheitliche Schäden, wenn bestimmte Voraussetzungen eingehalten werden. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln