LAVES Niedersachen klar Logo

Futtermittel - Aktuell

Labortätigkeit

Mit der Lupe auf der Suche – Einblicke in die Futtermittelmikroskopie am Futtermittelinstitut in Stade

Die mikroskopische und molekularbiologische Untersuchung von Futtermitteln auf das Vorhandensein tierischer Bestandteile dient der Kontrolle des bestehenden Verfütterungsverbots von tierischen Proteinen an Nutztiere. mehr

Im Probenlager des Futtermittelinstitutes werden alle Proben für mindestens zwei Monate aufbewahrt.

100 Jahre Institutsstandort Stade

Großes Jubiläum im Futtermittelinstitut Stade: Im Jahr 2019 wird der Institutsstandort 100 Jahre alt. Was vor einem Jahrhundert als Untersuchungsanstalt für Fohlenkrankheiten begann, ist heute das Futtermittelinstitut des LAVES – mit sehr gutem Ruf auch über Niedersachsen hinaus. mehr

Kaninchen

Alles gut im Napf? – Kaninchenfutter unter der Lupe

Ein „Alleinfutter“ muss dem Tier alle für die Erhaltung und Gesundheit nötigen Nährstoffe mit der Ration zuführen. Das Futtermittelinstitut Stade des LAVES hat Futterproben darauf hin überprüft, ob die Anforderungen erfüllt werden. Das, und welche Art der Fütterung zu empfehlen ist, lesen Sie hier. mehr

Hund mit Kauspielzeug

Hygienische Beschaffenheit von "Kauspielzeug"

Kauspielzeuge für Hunde sind in mehrfacher Hinsicht beliebt: Sie befriedigen das Kaubedürfnis und der Hund ist für längere Zeit mit ihnen beschäftigt. Doch häufig sind diese Produkte mit Salmonellen belastet. Das Futtermittelinstitut des LAVES hat 97 Proben untersucht. mehr

Zuckerbestimmung nach Luff-Schoorl

Alt(bewährt)es Untersuchungsverfahren für moderne Mischfuttermittel

Landwirtschaftliche Betriebe verwenden in großem Umfang industriell hergestellte Mischfutter. Die den Futterwert bestimmenden Inhaltsstoffe eines Futtermittels werden seit 150 Jahren auf Basis der "Weender Analyse" bestimmt. mehr

Futtermittel

Untersuchung von Futtermitteln auf verbotene Materialien

Das Futtermittelinstitut Stade des LAVES hat Futtermittelproben untersucht. Bei 38 Proben wurden gesundheitsgefährdende oder verbotene Materialien nachgewiesen. mehr

Kater am Futternapf

Tierische Nebenprodukte in Heimtierfutter

Heimtierbesitzer fragen sich häufig, was unter dem Begriff "tierische Nebenprodukte", der als Futtermittelzutat angegeben wird, zu verstehen ist. mehr

Rind

Viehfutter beeinflusst die Qualität tierischer Lebensmittel

Art und Zusammensetzung von Futtermitteln haben entscheidenden Einfluss auf die Qualität von Lebensmitteln, die vom Tier gewonnen werden, wie z.B. Fleisch, Milch und Eier. mehr

Futtermittel

Neue Gebührenverordnung für die amtliche Futtermittelkontrolle

Mit der Änderung der Allgemeinen Gebührenordnung (AllGO) ist die neue Gebührenregelung für die amtliche Futtermittelkontrolle am 18. April 2014 in Niedersachsen in Kraft getreten. mehr

Mitteilungs- und Übermittlungspflichten Dioxin und PCB

Dioxin/PCB - Meldepflichten nach der Mitteilungs- und Übermittlungsverordnung

Lebensmittel- und Futtermittelunternehmer sind nach § 44a Abs. 3 des LFGB i. V. m. der Mitteilungs- und Übermittlungsverordnung vom 28.12.2011 verpflichtet, ihnen vorliegende Untersuchungsergebnisse für Dioxine, dioxinähnliche und nicht dioxinähnliche PCB den zuständigen Behörden mitzuteilen. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln