LAVES Niedersachen klar Logo

Bedarfsgegenstände mit Lebensmittelkontakt

Bedarfsgegentände mit Lebenmittelkontakt bestehen aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Keramik, Glas, Metall, Papier und Pappe, Textilien oder Holz/Kork. Sie werden bei der Lagerung und beim Transport verwendet, beim Herstellen und Verpacken und nicht zuletzt auch beim Verzehr von Lebensmitteln.
Grillzubehör

Nickelabgabe bei verchromten Grillartikeln?

Beim Grillen können nicht nur Schadstoffe wie Nitrosamine oder PAKs entstehen, Schadstoffe können auch aus Grillzubehör auf das Grillgut übergehen. Im LAVES-Institut für Bedarfsgegenstände Lüneburg wird Grillzubehör auf die Abgabe von Schwermetallen hin untersucht. mehr

Rezyklate

Nachwachsende Kunststoffe?

Lebensmittelkontaktmaterialien aus Kunststoff sind aus dem Lebensmittelhandel nicht mehr wegzudenken. Aufgrund des hohen Rohstoffeinsatzes und des möglichen Überganges von Stoffen auf Lebensmittel, wünschen sich viele Verbraucher Alternativen. Das IfB LG des LAVES hat diese Alternativen untersucht. mehr

Backformen aus Keramik

Wie unbedenklich sind Backformen?

Damit dem sicheren Genuss nichts im Wege steht, untersucht das LAVES-Institut für Bedarfsgegenstände Lüneburg Backformen aller Art auf ihre unbedenkliche Nutzung hin. mehr

Silikonbackformen

Gut in Form: Küchenutensilien aus Silikon

Ob roter Herzkuchen, dunkelblauer Schneemann oder einfache Kastenform – knallbunte Silikonbackformen liegen voll im Trend. Küchenutensilien aus Silikon erleichtern das Backen. Ob sie ohne Bedenken benutzt werden können, untersucht das Institut für Bedarfsgegenstände. mehr

Vanillekipferl auf Backpapier

Backpapiere und Backformen gesundheitlich unbedenklich

Duftendes Gebäck frisch aus dem Ofen – doch können Backpapier und Backformen aus Papier und Pappe unbedenklich verwendet werden? Das LAVES-Institut für Bedarfsgegenstände Lüneburg hat Proben auf Kennzeichnungsanforderungen und Fabrikationshilfsstoffe untersucht. mehr

Glückskekse

Glück im Keks?

Ein süßer Keks, ein weiser Spruch im Inneren – Glückskekse sind weit verbreitet in chinesischen Restaurants und werden gerne zu Silvester und im neuen Jahr verteilt. Die bedruckten Papierstreifen in den Keksen standen im Fokus der Untersuchungen des Instituts für Bedarfsgegenstände Lüneburg. mehr

Edelstahl-Bräter mit gebratenen Entenschenkeln

Grünes Licht für den Braten

Damit der leckere Braten gelingt und ein unbeschwerter Genuss möglich ist, hat das LAVES-Institut für Bedarfsgegenstände in Lüneburg Bräter und Schmortöpfe unterschiedlicher Machart untersucht. mehr

Glühwein in weihnachtlichem Becher

Sicherer Genuss möglich: Keine Metallspuren im Getränk bei Glühweintassen oder Punschbechern

Beliebt im Dezember: Keramiktassen mit weihnachtlichem Dekor für Glühwein und andere Heißgetränke. Glasiertes Keramikgeschirr kann allerdings Metallverbindungen an das Getränk abgeben. Das LAVES hat Tassen und Becher auf ihre unbedenkliche Nutzung untersucht. mehr

Schwammtuch aus einer Eisdiele wird im Labor mit Pinzette gehalten.

Wischlappen und Schwämme aus Eisdielen - nicht immer hygienisch einwandfrei

Schwämme und Tücher aus Eisdielen, die als Ablage für Eisportionierer genutzt wurden, hat das Institut für Bedarfsgegenstände Lüneburg mikrobiologisch untersucht. mehr

Bunte Papierservietten mit Frühlingsmotiven

Farbechtheit von Servietten

Bunte Papierservietten verschönern so manchen gedeckten Tisch. Die Servietten werden oft auch zum Einwickeln von Lebensmitteln verwendet. Daher gelten Servietten als Bedarfsgegenstände mit Haut- und mit Lebensmittelkontakt. Abfärben dürfen sie in keinem Fall. mehr

Bedarfsgegenstände mit LM-Kontakt

Was sind Lebensmittelbedarfsgegenstände?

Bedarfsgegenstände mit Lebensmittelkontakt sind Gegenstände des täglichen Bedarfs, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, wie z.B. Geschirr, Alufolie, Backformen, Servierschalen usw. mehr

Butterbrottüte

Gut verpackt - Butterbrotpapier auch schadstofffrei?

An Verpackungsmaterialien aus Papier und Pappe werden hohe Anforderungen gestellt. Butterbrotpapier soll weitgehend fettdicht und feuchtigkeitsbeständig sein. Dies wird durch spezielle technologische Verfahren und chemische Behandlungen erreicht. LAVES hat 30 Proben genauer untersucht. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln