LAVES klar

Tierversuche

Zu den Aufgaben des Laves im Tierschutz gehört auch die Bearbeitung von Tierversuchsanträgen nach dem Tierschutzgesetz (TierSchG). Tierversuche im Sinne des Tierschutzgesetzes sind alle Eingriffe und Behandlungen zu Versuchszwecken an Tieren oder am Erbgut von Tieren, wenn sie mit Schmerzen, Leiden oder Schäden für die Tiere verbunden sein können.

Der Ablauf des Genehmigungsverfahrens unterliegt den Vorgaben des Tierschutzgesetzes und der Tierschutz-Versuchstierverordnung.

Bei der Entscheidung über die Genehmigung von Tierversuchen wird die Behörde von einer Sachverständigen-Kommission, der so genannten "Ethik-Kommission", bestehend aus Vertretern von Tierschutzorganisationen und Wissenschaft, unterstützt und beraten (§ 15 TierSchG).

Unter bestimmten, gesetzlich geregelten Bedingungen sind Tierversuche nur anzeigepflichtig.

Die aktuellen Formulare finden Sie auf dieser Seite unter „Downloads".

Das Formular und Hinweise zur Nichttechnischen Projektzusammenfassung finden Sie auf der Internetseite des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR).

Kontakt:
Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Dezernat 33 - Tierschutzdienst
Postfach 39 49
26029 Oldenburg

Tel.: 04 41 / 5 70 26-281
Fax: 04 41 / 5 70 26-178
Dezernat33@laves.niedersachsen.de

Downloads:

Maus
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dezernat 33

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln