LAVES Niedersachen klar Logo

Ingwer - ein vielseitiges Gewächs

Frischer Ingwer verleiht Getränken und Gerichten die nötige Schärfe


Frisch aufgeschnittener Ingwer riecht frisch, scharf, exotisch. Die fernöstliche hellbraune Knolle verleiht Gerichten einen würzig-scharfen Geschmack, der bis ins Innerste wärmt. Viele Menschen starten auch mit einem Ingwertee in den Tag und fühlen sich gestärkt für die herbstliche Erkältungszeit.


Woher kommt Ingwer eigentlich?

Ingwer wächst bevorzugt in tropischen und subtropischen Gegenden wie Indien, Indonesien, China und Südamerika. Vor allem Peru hat sich auf den Anbau von Bio-Ingwer spezialisiert – die Knollen sind oft länglicher, das Fruchtfleisch sieht heller aus und schmeckt würzig-scharf.

Ingwer eine Knolle zu nennen, ist aus botanischer Sicht nicht korrekt: Die Pflanze bildet einen Wurzelstock aus, Rhizom genannt, der unterirdisch horizontal wächst.


Pflanzenschutzmittelrückstände in Ingwer?

Frischer Ingwer zählt zu den Produkten, die wenig Pflanzenschutzmittelrückstände aufweisen. Deshalb steht er nicht jährlich im Fokus unserer Untersuchungen.

Bio-Ingwer hat in unseren Pflanzenschutzmittel-Untersuchungen von 2018 gut abgeschnitten: von zehn Proben stammten fünf aus Bio-Anbau und waren frei von Rückständen von Pflanzenschutzmitteln. Die genauen Ergebnisse finden Sie hier: Pflanzenschutzmittelrückstände in frischem Ingwer?


Superfood Ingwer – was kann das Gewächs?

Das gelbe und leicht faserige Fruchtfleisch unter der hellbraunen Schale enthält Vitamin C und Nährstoffe wie Kalium, Magnesium, Phosphat, Natrium und Calcium. Frischem Ingwer werden verschiedene heilende Wirkungen zugesprochen, die Traditionelle Chinesische Medizin nutzt Ingwer seit Jahrhunderten als Heilmittel. Die im Ingwer enthaltenen ätherischen Öle und Scharfstoffe, wie Gingerole und Shogaole, verleihen dem Nahrungsmittel den typischen scharf-zitrischen Geschmack.


Wie wird Ingwer zubereitet?

Ingwer sollte gründlich gewaschen oder nur dünn geschält werden, bevor er verarbeitet wird. Die gesunden Inhaltsstoffe sitzen direkt unterhalb der Schale. Ingwer wird am besten in möglichst kleine Stücke geschnitten, so kann mehr von dem ätherischen Öl und den Scharfstoffen austreten.

Zum Schälen von Ingwer hat sich folgender Tipp bewährt:

Halten Sie Knolle fest in einer Hand und schaben Sie mit einem Teelöffel die Haut an dem Stück ab, das Sie verwenden möchten. Der Teelöffel schabt die Haut dünn ab, auch an den knubbeligen Stellen funktioniert dies besser als mit einem Gemüseschäler. Ist die Schale entfernt, können Sie das geschälte Stück abschneiden und weiter verarbeiten.


Ingwer mag es kühl - Tipps zur Lagerung

Ist der Ingwer frisch und ungeschält, mag er es am liebsten dunkel und kühl. Angeschnittene Stellen können mit feuchten Küchenpapier eingewickelt werden, dann kann der ganze Wurzelstock in eine Frischhaltetüte gelegt bis zu drei Wochen im Gemüsefach im Kühlschrank oder in einer dunklen Speisekammer gelagert werden.

Pflanzenschutzmittelrückstände in frischem Ingwer?

Im Jahr 2018 wurden insgesamt 13 Proben frischer Ingwer, darunter 5 Proben aus ökologischem Anbau, auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln untersucht. Das erfreuliche Ergebnis: 10 Proben waren rückstandsfrei. Höchstgehaltsüberschreitungen wurden nicht festgestellt. mehr
Bildrechte: Chlorophylle - Fotolia.com

Die richtige Lagerung von Lebensmitteln

Damit Lebensmittel möglichst lange frisch und haltbar bleiben, müssen sie richtig gelagert werden. Aber ob im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur – wo lagert man welches Lebensmittel richtig? mehr
Es ist eine Ingwerwurzel mit aufgeschnittenen Ingwerscheiben zu sehen.   Bildrechte: ©Viktar Malyshchyts - stock.adobe.com

Die Ingwerpflanze bildet einen Wurzelstock aus, Rhizom genannt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln