LAVES Logo mit Schriftzug Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Niedersachen klar Logo

Frühjahrsputz im Garten - Vorsicht bei Mäusekot und anderen tierschen Häufchen

Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern langsam höher, der Frühling naht! Frühjahrsputz und Entrümpelung stehen auf dem Programm. Viele Menschen nutzen das bessere Wetter für Aufräumarbeiten im Garten oder auf dem Balkon, im Schuppen, in der Garage und auf dem Dachboden.

Manchmal gibt es dabei unangenehme Überraschungen: Es finden sich Kothaufen oder tote Tiere auf dem Dachboden oder im Sandkasten. In manchen Gegenden sind schon die ersten Zecken aktiv. Daher ist Vorsicht geboten, denn einige Krankheitserreger können über das Anfassen oder Einatmen von Kot, virushaltigem Staub oder über Zeckenbisse übertragen werden.

Beim Säubern von Überwinterungshäuschen - beispielweise für Igel - ist ebenfalls die richtige Hygiene entscheidend. Auch Igel können auf den Menschen übertragbare Krankheitserreger und Parasiten beherbergen. Eine gründliche Desinfektion der Behausungen ist wichtig, um Erregerverbreitungen zu verhindern.

Mit unseren Tipps in den Artikeln sind Sie für den Frühjahrsputz im Garten oder Schuppen, auf Balkon oder Dachboden gut aufgestellt.


Bildrechte: ©LAVES/Beinke

Wissenswertes über das Hantavirus

Fieber und Krankheitsgefühl nach der Gartenarbeit oder dem Aufräumen von Lagerräumen? Es könnte das Hantavirus dahinterstecken. Die Zoonose kann von Nagetieren und ihren Ausscheidungen auch kontaktlos durch beispielsweise aufgewirbelten Staub auf Menschen übertragen werden. Wie Sie sich schützen: mehr
Achtung Zecken Bildrechte: Pixxs - Fotolia.com

Borrelien – Vorsicht vor Zecken gilt für Mensch und Tier

Vom Frühjahr bis zum Spätherbst sind sie wieder aktiv: Zecken. Sie sind nicht nur lästige Blutsauger, sondern können auch Krankheitserreger wie Borrelien auf den Menschen oder auf Tiere übertragen. Woran Sie eine Infektion erkennen und wie Sie sie vermeiden, lesen Sie hier. mehr
Waschbär Bildrechte: © geoffkuchera - Fotolia.com

Waschbärspulwurm

Der Waschbärspulwurm ist ein Parasit, der im Darm von Waschbären vorkommen kann. Er gehört zu den Zoonosen und kann von Waschbären auf andere Tiere und Menschen übertragen werden. Vorsicht bei Kot in Sandkästen - Kinder können über verunreinigten Sand an den Fingern Eier der Spulwürmer aufnehmen. mehr
Großes Mausohr Bildrechte: Joachim Neumann - Fotolia.com

Tollwut – kranke Tiere nicht anfassen

Die Tollwut gehört zu den am längsten bekannten Infektionskrankheiten, wird durch den Biss erkrankter Tiere übertragen und verläuft zumeist tödlich. Jährlich sterben nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation weltweit 40.000 bis 70.000 Menschen an einer Tollwutinfektion. mehr
Igel im Laub Bildrechte: ©Superingo - Fotolia.com

Corynebacterium ulcerans: ein bisher wenig beachtetes humanpathogenes Bakterium beim Igel

Igel sind vielfachen Gefahren ausgesetzt – auch Infektionen. In mehreren Bundesländern ist bei heimischen Igeln das Bakterium Corynebacterium ulcerans nachgewiesen worden, ein Verwandter des Diptherie-Erregers beim Menschen. Daher ist richtige Hygiene beim Kontakt zu wild lebenden Igeln wichtig. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln