LAVES Niedersachen klar Logo

Statistik der Seehundpopulation von 1958 bis 2020

Der Seehund (Phoca vitulina) zählt zu den im Wattenmeer heimischen Meeressäugern. Er verbringt die meiste Zeit im Wasser, aber beansprucht auch andere Lebensräume wie Sandbänke im Tidebereich und Sandstrände. Seit 1958 wird die Seehundpopulation im Niedersächsischen/Hamburgerischen Wattenmeer erfasst. Die Entwicklung der


Säulendiagramm mit der Entwicklung der Seehundpopulation im Niedersächsischen/Hamburgerischen Wattenmeer von 1958 bis 2020. 2020 gab es einen Höchstwert mit 10.382 Seehunden, davon 2.621 Jungtiere. Bildrechte: LAVES
Bildrechte: © Andreas Vogel - stock.adobe.com

Fragen und Antworten zur Seehundzählung

Schon seit 1958 wird der Seehundbestand in Niedersachsen systematisch erfasst. Doch warum werden jedes Jahr die Seehunde gezählt und auf welcher Grundlage erfolgt die Zählung? Antworten auf diese und andere wichtige Fragen gibt es im nachfolgenden Artikel. mehr
Seehund Bildrechte: LAVES

Seehundmonitoring

Im Rahmen des Seehundmonitorings werden seit 1972 systematische Seehundzählungen aus der Luft durchgeführt. Die Zählungen erfolgen in Zusammenarbeit mit der Landesjägerschaft Niedersachsen. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln