LAVES Niedersachen klar Logo

12. Niedersächsisches Tierschutzsymposium 2020

Wichtige Meldung zum 12. Niedersächsischen Tierschutzsymposium


Aufgrund des aktuellen Corona-Geschehens in Deutschland kann das 12. Niedersächsische Tierschutzsymposium nicht wie geplant durchgeführt werden. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg und nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes werden die Exkursionen abgesagt und die Vorträge am Donnerstag, den 12. März 2020, und Freitagvormittag, den 13. März. 2020, ohne Publikum stattfinden.

Die bereits angemeldeten Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten die Möglichkeit, sich die Vorträge an beiden Vormittagen zu den vorgesehenen Zeiten im Livestream anzusehen. Es wird auch eine Möglichkeit eingerichtet, Fragen zu stellen. Bei Teilnahme im Livestream ist eine ATF-Anerkennung von 8 Stunden möglich (gilt nur für bereits angemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen).

Detaillierte Informationen zur Durchführung der Veranstaltung gehen den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Anfang kommender Woche per Mail zu. Insofern bitten wir alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen von einer Anreise nach Oldenburg abzusehen. Zum 12. Niedersächsischen Tierschutzsymposium wird keine Präsenzveranstaltung im ehemaligen Landtag in Oldenburg stattfinden. Die Referenten und Referentinnen werden per Mail gesondert über den neuen Veranstaltungsort informiert.

Wir bitten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen um Verständnis und bedauern sehr, dass wir das 12. Niedersächsische Tierschutzsymposium nicht so wie angekündigt durchführen können. Wir möchten uns bei allen für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen und hoffen trotzdem auf eine interessante und informative Vortragsveranstaltung.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Die Vorträge zum 12. Niedersächsischen Tierschutzsymposium finden statt

am 12. und 13. März 2020


Die bundesweit anerkannte Fachtagung für Tierärzte wird zur Zeit im zweijährigen Turnus mit Vorträgen und Betriebsbesichtigungen vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und dem Tierschutzdienst beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) durchgeführt.
Es handelt sich in erster Linie um eine Fortbildungsveranstaltung für Amtstierärzte, die aber auch von Vertretern der Landwirtschaft und Tierschutzorganisationen besucht wird. Das Tierschutzsymposium ist mit 12 Stunden gemäß § 10 der ATF-Statuten als Pflichtfortbildung für ATF-Mitglieder anerkannt.

Teilnahmegebühren: 180,00 €; Veterinärreferendare: 60,00 € (inkl. Mittagsimbiss am 1. Veranstaltungstag sowie Kaffee, Tee, Kaltgetränke, Kekse und Obst an beiden Veranstaltungstagen)

Anmeldeschluss: 1.März 2020

Teilnehmerbegrenzung: ca. 250

ATF-Anerkennung: 12 Stunden

Überweisung der Gebühren nach Anmeldebestätigung gegen Rechnung.

Anmeldungen bitte nur schriftlich (bevorzugt per E-Mail) an:

Email: bianca.opitz@laves.niedersachsen.de

Fax: 0441/57026-178

Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Tierschutzdienst
Frau Bianca Opitz
Postfach 39 49
26029 Oldenburg

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Petermann oder Frau Opitz unter 0441/57026-130 oder -131.

Hinweise:

Tiere sind in den Veranstaltungsräumen leider nicht erlaubt!

Bild-, Ton- und Videoaufnahmen: Die wissenschaftlichen Vorträge unterliegen dem Urheberrecht. Daher ist es nicht erlaubt, Bild-, Ton- oder Videomaterial anzufertigen.

Foto- und Filmaufnahmen von Gästen und Mitwirkenden der Veranstaltung können im Rahmen des Internet-Auftritts der Landesvertretung, in sozialen Netzwerken oder in eigenen Printdokumentationen veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit einverstanden. Die Teilnehmenden haben jederzeit die Möglichkeit, dieses Einverständnis beim Veranstalter zu widerrufen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln