LAVES Niedersachen klar Logo

Gefahren und Risiken bei Fischen und Fischereierzeugnissen – Online-Fortbildung für Sachverständige aus der amtlichen Lebensmittelüberwachung

Fisch ist ein sehr empfindliches Lebensmittel. Bei Aufzucht, Verarbeitung und Lagerung müssen Betriebe höchste Hygienestandards einhalten, die von Sachverständigen der Lebensmittelüberwachungsbehörden kontrolliert werden. In einer zweitägigen Fortbildung (27. und 28.Oktober) des Instituts für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven (IFF) des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) wird über aktuelle Trends in der Fischbranche, die Anforderungen bei der amtlichen Kontrolle von be- und verarbeitenden Betrieben sowie Untersuchungstechniken in diesem Spezialbereich der Lebensmittelproduktion informiert. Die Fortbildung richtet sich bundesweit an Sachverständige aus den amtlichen Lebensmittelüberwachungsbehörden.

Das LAVES bietet dieses Sachverständigenseminar erstmals als Online-Veranstaltung an. Das Themenspektrum ist breit gefächert. Aktuelle Gefahrenpotentiale und Risiken bei ausgewählten Herstellungsprozessen und Produkten bilden den Schwerpunkt der diesjährigen Fachtagung. Dazu gehören Fragestellungen zur Fischhygiene, -etikettierung und zu Risiken, die beispielsweise durch Krankheitserreger oder durch Kontaminanten und Rückstände nach Verzehr von Fischen und Fischereierzeugnissen entstehen können. Dabei stehen Lebensmittelsicherheits-, Täuschungs- und Qualitätsansprüche, insbesondere mit Blick auf Produkte aus Aquakulturen, im Fokus.

Die Tagung dient Tierärzten/-innen und anderen Sachverständigen aus der amtlichen Lebensmittelüberwachung und Wissenschaftlern aus den verschiedensten Forschungseinrichtungen als Fortbildungsveranstaltung und als Erfahrungsaustausch. In diesem Jahr beschränkt sich das Programm angesichts der Corona-Pandemie auf Vorträge. Zum bundesweiten Alleinstellungsmerkmal dieser Veranstaltung gehörten Führungen durch ausgewählte Betriebe in Niedersachsen sowie praktische Demonstrationen im Labor zu Merkmalen und Besonderheiten von Fischarten sowie zu speziellen Untersuchungsverfahren. Doch dieser Teil wird in diesem Jahr entfallen müssen. „Im Rahmen der Möglichkeiten eines Online-Angebots soll das Seminar dennoch auch als Plattform für den fachlichen Erfahrungsaustausch zu speziellen Fragestellungen zu Fischen, Krebs- und Weichtieren einschließlich deren Erzeugnisse dienen“, so Dr. Edda Bartelt, Institutsleiterin des IFF Cuxhaven.

Weitere Informationen und das ausführliche Programm finden Sie auf unserer Homepage unter Veranstaltungen.

Presseinformationen Bildrechte: © Land Niedersachsen

Artikel-Informationen

erstellt am:
26.10.2020

Ansprechpartner/in:
Hiltrud Schrandt

Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Leiterin Pressestelle
Röverskamp 5
26203 Wardenburg
Tel: 0441 57026 -180

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln