LAVES Niedersachen klar Logo

Allgemeine datenschutzrechtliche Hinweise

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sieht vor, dass die oder der Verantwortliche Sie als betroffene Person über die Modalitäten, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen in diesem Zusammenhang zustehen, informiert.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Präsident des Niedersächsischen Landesamts
für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES)
Prof. Dr. Eberhard Haunhorst
Postfach 3949
26029 Oldenburg

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des LAVES
Postfach 3949
26029 Oldenburg
datenschutz@laves.niedersachsen.de

Hinweise auf Ihre Rechte als betroffene Person

Nach der DS-GVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten gem. Art. 15 DS-GVO zu erhalten.

Sie haben gem. Art. 16 DS-GVO das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, die Sie betreffen, zu verlangen.

Gem. Art. 17 DS-GVO haben Sie das Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, sofern einer der dort aufgeführten Gründe zutrifft. Ihr Anspruch auf Löschung hängt z. B. davon ab, ob die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DS‑GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist.

Außerdem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten, welche Sie betreffen, Widerspruch gem. Art. 21 DS-GVO einzulegen.

Sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder einem Vertrag zur Datenverarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, haben Sie gem. Art. 20 DS-GVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogen Daten auf einer von Ihnen erteilten Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. a oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DS- GVO, haben Sie das Recht zum jederzeitigen Widerruf dieser Einwilligung.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer vorher erteilten Einwilligung bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs jedoch unberührt.

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, wird geprüft, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen zudem ein Beschwerderecht gem. Art. 77 DS-GVO bei einer Aufsichtsbehörde zu. In Niedersachsen ist die Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstr. 5

30159 Hannover

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Hinweis:

Es handelt sich hier um allgemeine datenschutzrechtliche Hinweise.

Weitere Angaben beispielsweise zu Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung oder Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer richten sich nach Ihrem jeweiligen Anliegen und der damit verbundenen Verarbeitungstätigkeit.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln