LAVES Logo mit Schriftzug Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Niedersachen klar Logo

Verringerung der Verunreinigung von Futtermitteln mit Samen von Ambrosia artemisiifolia L.

Die Beifußblättrige Ambrosie, kurz Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia), auch Traubenkraut, oder (englisch) Ragweed genannt, ist eine ursprünglich aus Nordamerika stammende Pflanzenart, die sich in weiten Teilen Europas ausgebreitet hat. Die Pollen der Beifuß-Ambrosie zählen zu den stärksten Allergieauslösern. Sie können zu schweren heuschnupfenartigen Symptomen oder gar zu Asthma führen.

Auch in mehreren Regionen Deutschlands finden sich inzwischen große Bestände der Beifuß-Ambrosie. Der internationale Warenverkehr insbesondere landwirtschaftlicher Produkte wie Saatgut und Futtermittel sowie der Transport von Grüngut und Erdmaterial in Bau- und Landwirtschaft haben die Ausbreitung begünstigt.

Das Merkblatt zur Verringerung der Verunreinigung von bestimmten Futtermitteln mit Samen von Ambrosia artemisiifolia L. des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zeigt Futtermittelherstellern potentielle Eintragsquellen der Samen der Beifuß-Ambrosie auf. Es nennt geeignete Maßnahmen, um den Eintrag dieser Samen über die Futtermittelkette in die Umwelt zu minimieren.

Ambrosia Bildrechte: Frank Angermüller, LWG Veitshöchheim, Bayern

Blütenstand Ambrosia artemisiifolia, Foto: Frank Angermüller, LWG Veitshöchheim

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln