LAVES Niedersachen klar Logo

Basisseminar "Deeskalation und Eigenschutz“

SCHWERPUNKT: ERKENNEN VON GEFÄHRLICHEN SITUATIONEN UND GEGENSTÄNDEN


Basisseminar "Deeskalation und Eigenschutz“

Schwerpunkt: Erkennen von gefährlichen Situationen und Gegenständen



Am 27.März 2019 veranstaltet der Tierschutzdienst des LAVES das 6. Seminar zum Thema „Deeskalation und Eigenschutz“. Als Referenten konnten erneut das DST Seeger Team, das bereits seit 2011 die hessischen Veterinärbehörden schult, gewonnen werden.

Das Seminar richtet sich vorrangig an Tierärzte, die im Rahmen der amtlichen Tierschutzkontrollen gefährlichen Konfliktsituationen ausgesetzt sind. Neben den rechtlichen Grundlagen stehen das Erkennen von gefährlichen Situationen und die Möglichkeiten, sich diesen zu entziehen, im Vordergrund des Seminars. Es werden einprägsame Übungen mit großem Praxisbezug vermittelt, die zusammen mit den theoretischen Grundlagen in einem Mikroszenarientraining (kein Rollenspiel) mit individueller Fehleranalyse vertieft werden.

Details zum Ablauf entnehmen Sie bitte dem Programm (rechts in der Infospalte).

Veranstaltungsort:
GAD-Schulungsgebäude des LAVES, Röverskamp 5, 26203 Wardenburg

Teilnahmegebühr (incl. Kaffee, Tee, Wasser, Kekse und Mittagsimbiss):
bei 16 Teilnehmern: 185,00 Euro pro Person

Die TN-Gebühr überweisen Sie bitte nach Erhalt der Rechnung/Anmeldebestätigung.

Das Seminar ist auf 16 Teilnehmer begrenzt. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 15. Januar 2019 per E-Mail an: dezernat33@laves.niedersachsen.de

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Birte Boyens, LAVES Dez. 33, Tierschutzdienst, Tel.: 0441-57026-284, oder Frau Katrin Wichmann, Tel.: 0441-57026-281.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln