LAVES Niedersachen klar Logo

Auf Spurensuche - Kuriose Einsendungen im Fachbereich Schädlingsbekämpfung

Was ist das? Ein Käfer, eine Spinne? Für Laien ist die genaue Art "Krabbeltierchen" oft schwer zu erkennen, Fachkundige haben es deutlich leichter. Doch auch in unserem Fachbereich Schädlingsbekämpfung gleicht die genaue Bestimmung von Insekten, die Schädlingsdiagnostik, manchmal reiner Detektivarbeit.

In den vergangenen Jahren gab es einige kuriose Fälle, die sich erst auf den zweiten Blick durchs Mikroskop oder nach intensiver Recherche als das entpuppten, was sie wirklich waren. Eine Spurensuche in Bildern:
Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: ein knallblauer Käfer entpuppt sich als ordinärer Brotkäfer, der in einem Farbeimer gefallen war. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Der Brotkäfer


Der blaue Käfer

"Vor vielen Jahren erreichte uns die Einsendung eines besorgten Bürgers, der knallblaue Käfer bei sich gefunden hatte. Zwar gibt es blaue Käfer, jedoch hatten wir so einen noch nie gesehen! Unter dem Mikroskop wurde jedoch sichtbar, dass diese ordinären Brotkäfer, Stegobium paniceum, nur in einen Farbeimer gefallen waren…"


Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: unter dem Mikroskop liegt eine invasiv aus Ostasien eingeschleppte marmorierte Baumwanze, die 2004 erstmals in Europa nachgewiesen wurde. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Die Marmorierte Baumwanze


Seltener Gast

"Wir haben nur auf sie gewartet und 2018 war es dann „endlich“ soweit - die Marmorierte Baumwanze, Halyomorpha halys, lag unter unserem Mikroskop! Die eingeschleppte invasive Marmorierte Baumwanze breitet sich zunehmend in Europa aus. Sie ist ursprünglich im gemäßigten Ostasien beheimatet und saugt dort an Stein- und Kernobst sowie Ziergehölzen. Sie wurde erstmals 2004 in Europa nachgewiesen."

Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: ein fauchender Käfer stellt sich als Fauchschabe heraus. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Die Fauchschabe



Fauchende Käfer

"Vor kurzer Zeit erzählte mir ein Herr am Telefon, er hätte fauchende Käfer in seinem Balkonkasten, das klang kurios. Nachdem er zwei Tiere eingesammelt und uns zugesendet hatte, stellten sich die Käfer als Fauchschaben heraus, die wahrscheinlich aus einer privaten Zucht geflüchtet waren."


Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: Der sehr seltene Sechspunkt-Diebskäfer, ptinus sexpunctatus, ist leicht mit dem Kräuterdieb, ptinus fur, zu verwechseln. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Der Sechspunkt-Diebskäfer


Seltener Gast

"2017 bekamen wir einen Käfer zugesandt, der aussah, wie ein alter Bekannter: der Kräuterdieb, Ptinus fur. Aber irgendwas war anders, einige Merkmale passten nicht. Nach intensiver Recherche entpuppte sich der Käfer als der deutlich seltenere Sechspunkt-Diebskäfer, Ptinus sexpunctatus, welcher bei uns bisher kaum eingesandt wurde. Bloß nicht in Routine verfallen!"

Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: Kugelkäfer können mit Spinnen verwechselt werden. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Der Kugelkäfer



Oh Schreck, (k)eine Spinne!
"In alten Häusern kann es passieren, dass Kugelkäfer in Scharen die Wände besiedeln und der Eindruck entsteht, hunderte Spinnen würden aus der Wand herauskommen. Kugelkäfer sind ungefährlich, aber lästig."
Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: Bücherskorpione sind harmlos und jagen kleine Insekten und Milben. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Der Bücherskorpion



Auf Milbenjagd

"Die Meldung über hunderte Skorpione in einer Scheune klang gefährlich! Wie gut, dass es nur winzige Bücherskorpione (Pseudoskorpione) waren, die harmlos sind und kleine Insekten und Milben jagen."

Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: Kleine vermeintliche Kothaufen können auch getrocknete Schnecken sein. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung
Getrocknete Schnecke



Verendete Schneckenhaufen

"Seltsamer Kot im Wohnzimmer, aber keine Spur eines Tieres. Keine Fußspuren, kein offenes Fenster. Welches Tier konnte das sein? Nein, es war eine Schnecke, die sich verirrt hatte und leider verstorben war…"




Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Bildrechte: ©LAVES/Beinke

Wintergäste im Haus

Wenn es draußen kalt wird, verkriechen sich viele Insekten in Häusern. Manche in Dachböden manche in Gartenschuppen. Viele tierische Wintergäste bemerken wir nicht, weil sie nur vereinzelt ins Haus kommen. Doch es gibt auch andere, die in Massen auftreten oder selbst als Einzeltier lästig werden. mehr
Bildrechte: ©LAVES/Oltmann

Lästlinge im Haus

Es gibt Insekten und andere kleine Tiere, die sich gerne unsere Wohnung mit uns teilen möchten. Sie sind harmlos, doch oft sind sie Anzeiger für Wasser- oder andere Schäden am oder im Haus und sollten genau beobachtet werden. mehr
Auf Spurensuche im Fachbereich Schädlingsbekämpfung: Bücherskorpione sind harmlos und jagen kleine Insekten und Milben. Bildrechte: © LAVES, FB Schädlingsbekämpfung

Der Bücherskorpion

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln