LAVES Niedersachen klar Logo

Meisterprüfung im Beruf „Tierwirt/Tierwirtin“ Fachrichtung Imkerei in Niedersachsen



Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Institut für Bienenkunde, Celle, im Jahr 2020/2021 eine Meisterprüfung im Beruf Tierwirt Fachrichtung Imkerei an.

Bei einer Mindestteilnehmerzahl von 12 werden die Vorbereitungskurse und die Prüfung im Nieders. Bieneninstitut, Celle angeboten.
Grundlage der Prüfung ist die „Verordnung über die Meisterprüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss „Tierwirtschaftsmeister/Tierwirtschaftsmeisterin“ vom 18. August 2010.

Die Meisterprüfung umfasst nachfolgende Prüfungsteile:

Gliederung der Meisterprüfung

Teil 1
Tierhaltung, Tierproduktion und Verfahrenstechnik
Teil 2
Betriebs- und Unternehmensführung
Teil 3
Berufsausbildungs- und Mitarbeiterführung inkl. Unterweisungsprobe

Zulassungsvoraussetzungen zur Meisterprüfung ist, wer nachweist:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf „Tierwirt/Tierwirtin Fachrichtung Imkerei“ und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Berufspraxis bedeutet Zugang als Imker zur landw. Alterskasse ist eine Grundvoraussetzung das Halten von mindestens 100 Völkern. Bei dem Nachweis zur Zulassung zur Meisterprüfung im Beruf Tierwirt Fachrichtung Imkerei wird diese Völkerzahl ebenfalls als Grundlage vorausgesetzt. (Formulierung Stand: 10.09.2009)

Interessenten wenden sich bitte ab sofort an die

Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Fachbereich 3.3
Mars-la-Tour-Str. 3
26121 Oldenburg

Ansprechpartner:
Hartmut Meyhoff
Telefon: 0152 5478 2204
E-Mail: hartmut.meyhoff@lwk-niedersachsen.de

Anmeldeschluss ist der 1. September 2020
 
mehr zum Thema bei der Landwirtschaftskammer

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln