LAVES Niedersachen klar Logo

Hervorragende Leistungen: feierliche Freisprechung der Auszubildenden

In diesem Jahr beglückwünscht das LAVES drei Chemielaboranten und eine Biologielaborantin zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung an den Standorten des Lebensmittel- und Veterinärinstituts Oldenburg.


Ausbilderin Dr. Juliane Nobmann (links) mit Yolanda Rodriguez Tavio  
Ausbilderin Dr. Juliane Nobmann (links) mit Yolanda Rodriguez Tavio

Von Teneriffa nach Norddeutschland

Das LVI Oldenburg, Standort Philosophenweg, gratuliert im Sommer 2019 ganz herzlich Yolanda Rodriguez Tavio zur bestandenen Biologielaboranten-Prüfung.
Yolanda Rodriguez Tavio kommt gebürtig von der Insel Teneriffa und arbeitete vor ihrer Ausbildung zur Biologielaborantin als Au-pair in einer deutschen Familie.

Trotz anfänglicher Sprachbarriere verkürzte sie ihre Ausbildungszeit von dreieinhalb auf drei Jahre, engagierte sich ehrenamtlich in der Jugend- und Auszubildendenvertretung und absolvierte ihre Ausbildung zudem mit einem sehr guten Prüfungsergebnis. Das LAVES gratuliert Yolanda Rodriguez zu dieser außerordentlichen Leistung und freut sich darauf, dass sie direkt im Anschluss an die Ausbildung den Fachbereich 22 – Mikrobiologie – als neue Kollegin tatkräftig unterstützen wird.

von links: Jens Fislake, Ausbildungsleiterin Mirjam Eberlei, Nadja Krön und Marcel Warntjen  
von links: Jens Fislake, Ausbildungsleiterin Mirjam Eberlei, Nadja Krön und Marcel Warntjen

Hervorragende Leistungen verkürzen die Ausbildungsdauer

Im feierlichen Rahmen sind auch die drei Auszubildenden zu Chemielaboranten und -laborantin am Standort Martin-Niemöller-Straße freigesprochen worden. Anwesend waren nicht nur die freizusprechenden Chemielaborant/-innen des Prüfungsbezirkes der IHK, sondern auch Vertreter der Firmen, Freunde und Angehörige der ehemaligen Auszubildenden sowie der Prüfungsausschuss der IHK.

Nadja Krön, Marcel Warntjen und Jens Fislake haben ihre Ausbildung mit Auszeichnung – also der Note Eins – beendet und konnten die Ausbildungsdauer von eigentlich dreieinhalb Jahren aufgrund hervorragender Leistung um ein halbes Jahr verkürzen.

Das LAVES freut sich, Jens Fislake nun im Fachbereich 44 – Analytik von Dioxinen – und Marcel Warntjen im Fachbereich 41 – Pestizide – begrüßen zu dürfen. Nadja Krön beginnt anschließend ein Studium, für dessen Verlauf das LAVES alles Gute wünscht.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln