LAVES Niedersachen klar Logo

Laborhilfskraft (m/w/d)

Beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) ist im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg – Fachbereich 42 – Analytik von Tierarzneimittelrückständen - am Dienstort Oldenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz für eine


Laborhilfskraft (m/w/d)


in Vollzeit zu besetzen. Die Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden pro Woche. Der Arbeitsplatz ist zunächst befristet bis zum 31.12.2022.

Die Vergütung des Arbeitsplatzes erfolgt nach EG 4 Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Aufgabenschwerpunkte:

  • Probeneingang im Labor inkl. Feststellung von Eignung, Vollständigkeit, Nämlichkeit und Kennzeichnung der Proben sowie Auswahl der Testpläne

  • Auftragsregistrierung und Erfassung von Metadaten in das LIMS-System.

  • Probenvorbereitung (Zerkleinern, Zentrifugieren, Abfüllen) sowie Verteilung der Proben für die unterschiedlichen Untersuchungen

  • Einwaage der homogenisierten Proben

  • Fachgerechte Reinigung von Laborinstrumenten, Glasgeräten, Laboreinrichtungen für Untersuchungen im Ultraspurenbereich

  • Entsorgung von abgearbeiteten Proben und sonst. Laborabfällen

Eine Änderung des Aufgabenzuschnittes bleibt vorbehalten.

Anforderungsprofil

Erforderlich sind:

  • Selbstständiges Arbeiten im Rahmen der zugewiesenen Aufgaben

  • Flexibilität und Zuverlässigkeit

  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit

  • sichere EDV-Anwenderkenntnisse der MS-Office-Standardprogramme (Outlook, Word, Excel)

  • Körperliche Belastbarkeit (Unempfindlichkeit gegenüber Gerüchen, gute körperliche Konstitution, da es sich überwiegend um eine stehende Tätigkeit handelt)

Im Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit engagieren sich rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Verbraucherschutz. Sie sind mit Aufgaben in den Bereichen Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung, Futtermittelüberwachung, Fleischhygiene, Tierarzneimittelüberwachung, Tierseuchenbekämpfung, Beseitigung tierischer Nebenprodukte, Tierschutz, ökologischer Landbau, Marktüberwachung und technische Prozessüberwachung betraut.

Da das LAVES eine Vielzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedensten Berufsgruppen beschäftigt, bietet sich für zunächst befristet eingestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oftmals die Möglichkeit, sich innerhalb des LAVES auf unbefristete Arbeitsplätze zu bewerben.

Als moderner und zukunftsorientierter Arbeitgeber bieten wir Ihnen

  • interessante, vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben in einem zukunftsweisenden und lebendigen Arbeitsfeld,

  • interdisziplinäres Arbeiten in einer offenen und freundlichen Arbeitsatmosphäre,

  • flexible Arbeitszeitregelungen sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement.

Der Arbeitsplatz ist bedingt teilzeitgeeignet, da aufgrund der Arbeitsorganisation z.T. auch eine ganztägige Anwesenheit (insbesondere nachmittags bis 16 Uhr) erforderlich ist.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte fügen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen der Bewerbung einen Nachweis über eine bestehende Schwerbehinderung oder Gleichstellung bei.

Das LAVES strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichstellungsgesetzes (NGG) abzubauen. Bewerbungen von Männern werden daher besonders begrüßt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten bzw. von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbungen können Sie online über das Karriereportal des Landes Niedersachsen (www.karriere.niedersachsen.de) oder schriftlich auf dem Postweg mit den üblichen Unterlagen sowie einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte, sofern Sie gegebenenfalls derzeit bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, unter dem Stichwort „LVI-OL-FB42-EG4“ bis zum 30.09.2021 an das

Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES)

Dezernat 13, Frau Leppchen

Postfach 39 49

26029 Oldenburg

richten.

Da die weitere Kommunikation anlässlich des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens ausschließlich elektronisch über E-Mail erfolgt, ist im Rahmen Ihrer Bewerbung die Angabe einer E-Mail-Adresse unerlässlich.

Sofern Sie Ihre Bewerbung auf dem Postwege zusenden, reichen Sie bitte Ihre Unterlagen ohne Mappen, Folien oder Ähnliches ein und legen Sie keine Originale bei, da die Dokumente nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden, soweit nicht ausdrücklich um Rücksendung gebeten wurde.

Für Rückfragen zu den Aufgaben steht Ihnen Frau Dr. Schwalbe-Herrmann, Tel: 0441 9713-615, zur Verfügung. Fragen zum Auswahlverfahren richten Sie bitte an Frau Leppchen, Tel: 0441 57026-184.

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch speichern und verarbeiten. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserem PDF-Dokument „Datenschutzrechtliche Informationen für Bewerberinnen und Bewerber“ .

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln