LAVES klar

Wir über uns

Im LAVES engagieren sich rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Verbraucherschutz. Sie sind mit Aufgaben in den Bereichen Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung, Futtermittelüberwachung, Fleischhygiene, Tierarzneimittelüberwachung, Tierseuchenbekämpfung, Beseitigung tierischer Nebenprodukte, Tierschutz, ökologischer Landbau, Marktüberwachung und technische Prozessüberwachung betraut.

Das LAVES wurde gegründet, um eine stärkere Bündelung von Untersuchungs- und Beratungsleistungen zu erreichen. Durch schnelle Umsetzung von Untersuchungsergebnissen wird die Lebensmittelsicherheit noch weiter verbessert: sichere Lebensmittel auf allen Stufen der Produktion "vom Acker auf den Tisch".

Aber nicht nur das: Die Futtermittelüberwachung ist intensiviert und noch enger mit der Lebensmittelüberwachung verknüpft worden. Durch den sofortigen und direkten Austausch sind schnelle und lückenlose Untersuchungen möglich. Außerdem ist der gesamte Vollzug der Futtermittelüberwachung dem LAVES übertragen worden - d.h. wenn bei der Überwachung Beanstandungen auftreten, kann das LAVES sofort die erforderlichen rechtlichen Konsequenzen ziehen. Lebensmittelüberwachung und Task Force Verbraucherschutz sind für die operative und fachliche Beratung der auf Ortsebene zuständigen Überwachungsbehörden zuständig.

Dem LAVES gehören sechs Untersuchungsinstitute (Lebensmittelinstitute, Veterinärinstitute, Institut für Fische und Fischereierzeugnisse, Institut für Bedarfsgegenstände, Futtermittelinstitut, Institut für Bienenkunde) in ganz Niedersachsen an. Darüber hinaus sind die Fachdezernate landesweit mit Aufgaben der operativen und fachlichen Beratung für die kommunalen Behörden betraut, u.a. Task-Force Veterinärwesen, Tierseuchenbekämpfung und Beseitigung tierischer Nebenprodukte, Lebensmittelüberwachung, Task Force Verbraucherschutz, Tierarzneimittelüberwachung, Rückstandskontrolldienst, Futtermittelkontrolldienst, Ökologischer Landbau und Marktüberwachung. Ebenso gehören die technischen Sachverständigen und der Tierschutzdienst, die mit ihrem Fachwissen zu Fragen der Tierhaltung und der Technik in allen Bereichen des Veterinärwesens einen Beitrag zu präventivem Verbraucherschutz leisten, zum LAVES. Auch hier kann durch die enge Verknüpfung noch mehr Sicherheit erreicht werden.

Durch die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit werden Fachinformationen für Verbraucherinnen und Verbraucher verständlich aufbereitet, um noch mehr Transparenz zu schaffen.

LAVES - wir können auf jahrezehntelange Erfahrungen der verschiedenen Institute und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufbauen und arbeiten täglich für noch mehr Sicherheit im Verbraucherschutz.

LAVES-Logo
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln