LAVES klar

Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven

Das Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven (IFF CUX) des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) ist schwerpunktmäßig ein speziell für Fische und Fischereierzeugnisse ausgerichtetes Untersuchungsinstitut mit Forschungsaufgaben. Das Institut gliedert sich organisatorisch in eine Zentralgruppe und sechs Fachbereiche am Standort Cuxhaven.

Durch den Staatsvertrag zwischen Niedersachsen und Bremen sind die Aufgabenbereiche des IFF CUX sowie fischspezifische Teilbereiche des Lebensmitteluntersuchungsamtes Bremen (LUA Bremen), Außenstelle Bremerhaven und des Lebensmittelüberwachungs-, Tierschutz- und Veterinärdienstes des Landes Bremen (LMTVet Bremen) zum "Fischkompetenzzentrum Nord" (FKN) zusammengefasst worden. Im FKN werden die amtlichen bakteriologischen Untersuchungen von Fisch und Fischereierzeugnissen aus Niedersachsen und Bremen von der LUA- Außenstelle Bremerhaven durchgeführt. Im IFF CUX erfolgen die organoleptischen, chemisch-analytischen, virologisch-molekularen und parasitologischen Untersuchungen von Fisch und Fischereierzeugnissen aus Niedersachsen und Bremen.

Das IFF CUX ist für die amtliche Untersuchung von Muscheln im Niedersächsischen Wattenmeer nach geltendem Hygienerecht zuständig. Zudem ist Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu leisten, insbesondere auf dem Gebiet der Aquakulturen.

Folgende Arbeitsschwerpunkte werden im IFF CUX bearbeitet:

- chemische, organoleptische, parasitologische und virologische Beurteilung sowie allgemein-lebensmittelrechtliche Überprüfung von Fisch und Fischereierzeugnissen aus Niedersachsen und Bremen, einschließlich der in die EU eingeführten Fische und Fischereierzeugnisse durch die Grenzkontrollstellen Niedersachsens und Bremens

- für die Überwachung der Umweltradioaktivität (Gamma- und Beta-Strahler) in Fischereierzeugnissen landesweite und in Lebensmitteln allgemein (außer Rohmilch) regionale (ehem. Reg.-Bez. Lüneburg) Zuständigkeit (Radiologische Messstelle)

- Monitoring der Muschel-Erntegebiete im Wattenmeer gemäß dem geltenden Hygienerecht

- Untersuchung von Seefischen, Meeressäugern und Muscheln auf Krankheiten für das Land Niedersachsen

- Überwachung der niedersächsischen Aquakulturen im Rahmen des europaweiten Rückstandskontrollplanes

- Forschung und Entwicklung, insbesondere im Bereich der Aquakulturen Niedersachsens

- Mitwirkung als Experten bei der Hygieneüberwachung von EU-zugelassenen Fischverarbeitungsbetrieben, Verteilzentren, Fangfabrikschiffen sowie Aquakulturbetrieben in Niedersachsen gemäß EU-Hygienerecht

- Koordinierung von Arbeitsgruppen und Stellungnahmen des Fischkompetenzzentrums Nord

Der im Institut gebündelte Sachverstand zu Fisch und Fischereierzeugnissen findet Eingang in Inspektionsreisen des Food and Veterinary Office (FVO), bei Twinning-Einsätzen, in teilweise federführend geleiteten landes- und bundesweiten Arbeitsgruppen, in die Beratung oberster Landesbehörden Niedersachsens und Bremens im Zuge von Rechtssetzungs- und Strategieaufgaben sowie als Experten bei EU-Gesetzesvorhaben. Zur Entwicklung von neuen Untersuchungsmethoden auf chemisch-analytischem sowie bakteriologischem und virologischem Gebiet werden Doktoranden/innen und Diplomanden/innen eingesetzt.

Das IFF CUX verfügt derzeit über 32 planmäßige Mitarbeiter sowie 3 Mitarbeitern aus Drittmitteln, wobei 11 Mitarbeiter, zumeist Mitarbeiterinnen, verkürzt arbeiten. Es werden insgesamt 6 -8 Auszubildende (2 je Ausbildungsjahr) betreut.

Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven
Schleusenstr. 1
27472 Cuxhaven
Tel.: 0 47 21/ 69 89-0
Fax: 0 47 21/ 69 89-16
poststelle.Iff-cux@laves.niedersachsen.de

Hier finden Sie die Anfahrtsbeschreibung des Instituts für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven.

Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven

Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven

Aktuelle Forschungsprojekte


FiT - Entwicklung eines mobilen Fischtransportsystems mit integrierter Wasseraufbereitung


Partner:

Alfred-Wegener-Institut (AWI) Helmhotz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven

Logo des Alfred-Wegener-Instituts
Bildrechte: © AWI
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln