LAVES Niedersachen klar Logo

Fachdezernat Tierschutzdienst

Der Tierschutzdienst berät und unterstützt die Veterinärbehörden des Landes Niedersachsens bei der Durchführung und Umsetzung tierschutzrechtlicher Bestimmungen. Das Beratungsangebot umfasst die gesamte Palette des amtstierärztlichen Dienstes von der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung über die Haus- und Heimtiere bis hin zu Zoo- und Zirkus sowie Tiertransporten und Schlachtung. Die Aufgaben sind:

  • Beratung der Veterinärbehörden in Tierschutzfragen, insbesondere bei problematischen Tierhaltungen (telefonisch, durch Stellungnahmen und/oder „Vor-Ort-Beratungen“)
  • Erarbeitung von Leitlinien für Tierhaltungen
  • Bearbeitung von Spezialproblemen in der Tierhaltung (u.a. Durchführung von Pilotprojekten und Felduntersuchungen)
  • Ausarbeitung von Vorschlägen für Förderprogramme tiergerechter Haltungssysteme in der Landwirtschaft
  • Erstellung gerichtsverwertbarer Gutachten zu tierschutzrelevanten Sachverhalten
  • Gutachterliche Stellungnahmen zu Rechtsetzungsvorhaben
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen auf Landes und Bundesebene (in Abstimmung mit ML)
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen, u.a. des Niedersächsischen Tierschutzsymposiums in zweijährigem Rhythmus
  • Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen einschließlich Erstellung von Informationsmaterial
  • Bearbeitung von Anfragen und Anregungen aus der Bevölkerung (in Abstimmung mit ML)
  • Teilnahme an Tierschutzbeiratssitzungen in beratender Funktion
  • Öffentlichkeitsarbeit (durch Fachvorträge und -veröffentlichungen)
  • Sammlung und Bereitstellung von Fachliteratur und Informationsmaterial zu tierschutzrelevanten Sachverhalten
  • Führen einer Datenbank zu tierschutzrelevanten Gerichtsurteilen
  • Aufbau eines Fotoarchivs zur Tierhaltung

Seit 2005 ist der Tierschutzdienst neben seiner beratenden Tätigkeit auch für Tierversuchsangelegenheiten zuständig. Dazu zählen folgende Aufgaben:

  • Bearbeitung genehmigungspflichtiger Tierversuche
  • Bearbeitung anzeigepflichtiger Tierversuche und Vorhaben
  • Geschäftsführung der beratenden Ethikkommission nach § 15 Abs. 1 Tierschutzgesetz einschließlich Bestellung neuer Mitglieder der Kommission
  • Entgegennahme der Anzeige der Bestellung von Tierschutzbeauftragten nach § 8 b Tierschutzgesetz
  • Bearbeitung von Ausnahmegenehmigungen nach § 9 Abs. 1 Satz 4 Tierschutzgesetz
  • Bearbeitung von Einfuhrgenehmigungen gem. § 11 a Abs. 4 Tierschutzgesetz
  • Einsichtnahme in Aufzeichnungen zu Tierversuchen gem. § 9 Abs. 5 Tierschutzgesetz
  • Erstellung der gesetzlich vorgegebenen Berichte bezüglich Tierversuche

Der Tierschutzdienst ist als Weiterbildungsstätte für die Weiterbildung zum Fachtierarzt für Tierschutzkunde zugelassen. Seit Anfang 2003 nimmt er auch die Aufgaben des Tierschutzbeauftragten des Landes Niedersachsen wahr.

Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Dez. 33 Tierschutzdienst
Postfach 39 49
26029 Oldenburg

Tel.: 04 41 / 5 70 26-131
Fax: 04 41 / 5 70 26-178

E-Mail: Dezernat33@laves.niedersachsen.de

Hier finden Sie die Anfahrtsbeschreibung des Tierschutzdienstes.

LAVES-Zentrale

LAVES-Zentrale

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln