LAVES klar

LAVES Entstehungsgeschichte

Was kann ich überhaupt noch essen? – diese Frage hat sich bestimmt schon jeder einmal gestellt. Besonders Krisen wie BSE oder MKS haben zu großen Verunsicherungen bei Verbraucherinnen und Verbrauchern geführt. Um Risiken zu minimieren und den Sorgen der Verbraucherinnen und Verbraucher Rechnung zu tragen, hat die niedersächsische Landesregierung Konsequenzen gezogen. LAVES – das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit – ist am 13. März 2001 im niedersächsischen Landtag beschlossen und am 1. Juli 2001 eingerichtet worden. Bis zum 31. Dezember 2001 wurde es kommissarisch durch die Bezirksregierung Weser-Ems geleitet. Seit dem 1. Februar 2002 ist Dr. Eberhard Haunhorst Präsident des LAVES.

Probenaufarbeitung
Probenaufarbeitung

Im LAVES sind die sechs ehemals staatlichen Untersuchungsämter für Lebensmittel und Bedarfsgegenstände sowie Veterinärdiagnostik als Institute sowie die landesweit mit Aufgaben der fachlichen und operativen Beratung betrauten Fachdezernate integriert worden. Am 1. Januar 2003 wurde darüber hinaus das Futtermittelinstitut neu gegründet. Eingegliedert wurde außerdem am 1. Januar 2004 das Institut für Bienenkunde. Die Zentrale hat ihren Sitz seit dem 1. Januar 2002 in Oldenburg – eine Folge aus der starken Konzentration der Lebensmittelindustrie im Nordwesten Niedersachsens.
Ziel des LAVES ist es, Gesundheitsrisiken für Verbraucherinnen und Verbraucher frühzeitig zu ermitteln und sie rechtzeitig und wirksam zu bekämpfen. Zuverlässige Kontrollen, transparente Qualitätssicherungssysteme, sichere Methoden sowie unabhängige und objektive Informationen gehören dabei zu den wichtigsten Instrumenten.

Kuh
Kuh

Mit dem LAVES ist eine stärkere Bündelung in allen Bereichen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes geschaffen worden. Die amtliche Futtermittelüberwachung, die durch das LAVES vollzogen wird, leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit von Lebensmitteln tierischer Herkunft. Mit dem LAVES wird auch die Zusammenarbeit der niedersächsischen Behörden mit den Behörden auf bundesdeutscher und europäischer Ebene erleichtert – das EU-Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel und die Task-Force Veterinärwesen zur Bekämpfung von Tierseuchen sind verantwortlich beim LAVES installiert. Auch ist die Verlagerung der Steuerung der ehemaligen staatlichen Untersuchungsämter von Bezirks- auf Landesebene ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung des Verbraucherschutzes. So liegt die Zusammenfassung der Steuerung der amtlichen Untersuchungen beim LAVES.

Einkauf
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln