LAVES Niedersachen klar Logo

Abwanderung von Fischen im Bereich von Wasserkraftanlagen

Die Gewährleistung eines ausreichenden Fischabstieges im Bereich von Wasserkraftanlagen ist wichtiger Bestandteil von Maßnahmen zur Sicherstellung einer ausreichenden Durchgängigkeit im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Ein möglichst schadloser Abstieg von Fischen kann nur dann erzielt werden, wenn neben geeigneten Schutzeinrichtungen gegen das Eindringen in die Wasserkraftanlage auch geeignete Abwanderungswege vorgehalten werden. Eine Möglichkeit stellt die Anlage von Fluchtrohren (Bypässe) dar. Zwischen 1992 und 2004 wurden Untersuchungen zur Situation des Fischabstiegs im Bereich von 3 mit Fluchtrohren ausgestatteten Wasserkraftanlagen in Niedersachsen durchgeführt. Die Ergebnisse, die darauf hindeuten, dass durch die Installation von Fluchtrohren die Situation des Fischabstiegs an bestehenden Wasserkraftanlagen neben weiteren notwendigen Maßnahmen zum Schutz und zur Ableitung von Fischen verbessert und das Schädigungspotenzial herabgesetzt werden kann, sind in der Schriftenreihe -Binnenfischerei Niedersachsen - Heft 8- zusammengestellt. Neben einer Methodenkritik und ausführlichen Diskussion der Ergebnisse werden - Hinweise zur Verbesserung der Abwanderung von Fischen im Bereich von Wasserkraftanlagen und - Hinweise zur Durchführung von Funktionskontrollen zum Fischabstieg im Bereich von Wasserkraftanlagen gegeben.

Hier gelangen Sie zur Online-Bestellung der Veröffentlichungen der Abteilung Binnenfischerei - Fischereikundlicher Dienst.

Titelblatt

Die Veröffentlichung kann über die Publikationsverwaltung des LAVES bezogen werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln