LAVES klar

PCB und Dioxine in Rindfleisch – Haltungsempfehlungen für Rinderhalter

„Expertenteam PCB/Dioxine“ unterstützt bei Ermittlung


Das interdisziplinäre, landesseitige „Expertenteam PCB/Dioxine" hat ein neues Merkblatt mit Haltungsempfehlungen für Rinderhalter erarbeitet.

In der Projektgruppe haben Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen mitgearbeitet: Kommunale Lebensmittelüberwachungsbehörden (Region Hannover, LK Nienburg, LK Osterholz), Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK), Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), LAVES, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), Niedersächsisches Landvolk, Masterrind GmbH, Landesvereinigung ökologischer Landbau (LÖN e.V.) sowie Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz (MU) und Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML).

Das „Expertenteam PCB/Dioxine" steht als Unterstützung zur fachlichen Einschätzung der Lage in Betrieben mit Auslösewerts- oder Höchstgehaltsüberschreitungen bei Dioxinen/PCB ab sofort zur Verfügung. Vertreterinnen und Vertreter des LAVES (Abt. 5), des LBEG sowie der LWK Niedersachsen (Spezialberatung) können von der jeweils zuständigen kommunalen Lebensmittelüberwachungsbehörde über die Task-Force Verbraucherschutz beim LAVES (Dezernat 22), welche die Koordinierung übernimmt, auf dem Wege des Amtshilfeersuchens angefordert werden. Die Kontaktdaten des „Expertenteams PCB/Dioxine" finden Sie in der folgenden Downloadliste.

Download:

Vermeidung einer Belastung von Rindfleisch mit PCB und Dioxinen

Haltungsempfehlungen für Rinderhalter
Rinder
Artikel-Informationen

17.01.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln