Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Tierseuchenbekämpfung in Niedersachsen

Für die Bekämpfung von Tierseuchenausbrüchen sind in Niedersachsen die kommunalen Veterinärbehörden zuständig. Dabei werden sie von der Task-Force Veterinärwesen des LAVES unterstützt. Die Task-Force hat die Aufgabe der Entwicklung von Seuchenbekämpfungsstrategien und Pflege von Handlungsanweisungen, Merkblättern und Checklisten. Außerdem führt sie Fortbildung für das bei den kommunalen Veterinärbehörden zuständige Personal und Übungen zur Tierseuchenbekämpfung durch. In Seuchenfällen wirkt die Task-Force auf den verschiedenen Bekämpfungsebenen mit.

Vernebelung eines Stalles mit Insektiziden

Vernebelung eines unbelegten Stalles mit Insektiziden

Einer der Schwerpunkte in der Tierseuchenbekämpfung ist die Beratung von Landwirten und Behörden zur Seuchenprävention. Von höchster Priorität sind die Optimierung der Betriebshygiene sowie der Schutz vor Erregereinschleppung. Dazu gehört auch die Schädlingsbekämpfung im Rahmen der amtlich angeordneten Entwesungsmaßnahmen.

TSN-Schulung

TSN-Schulung

Die Task-Force führt tierseuchenbezogene PC-Schulungen für die kommunalen Veterinärbehörden durch. Außerdem wurde ein Zoonosesymposium (2004) und Seminare zur Probenahme bei Maul- und Klauenseuche, Schweinepest und Geflügelpest (2005) angeboten. Desweiteren fließt auch der Inhalt der Fortbildungen in regelmäßig durchgeführte Tierseuchenübungen mit den 42 kommunalen Veterinärbehörden ein.

Betäubung von Geflügel

Betäubung von Geflügel

Bei Ausbruch bestimmter Tierseuchen, wie z. B. der Schweinepest oder der Maul- und Klauenseuche, müssen neben anderen Schutzmaßnahmen Bestandstötungen zur Vermeidung der Weiterverbreitung vorgenommen werden. In Zusammenarbeit mit den Technischen Sachverständigen und dem Tierschutzdienst im LAVES werden die zuständigen Behörden bei der tierschutzgerechten Tötung vor Ort unterstützt.

Polygon Sperrbezirk

Beispiel für einen Sperrbezirk

Epidemiologische Untersuchungen sind zur Seucheneindämmung nach einem Seuchenausbruch unerlässlich. Die kommunalen Veterinärbehörden müssen dabei akribische Ermittlungsarbeit leisten, um die Herkunft der Seuche zu ermitteln und die Weiterverbreitung über Handelswege und Personenkontakte zu verhindern.

Desinfektion von Fahrzeugen

Desinfektion von Fahrzeugen

Unter www.tierseucheninfo.niedersachsen.de können Sie weitere Informationen zum Thema Tierseuchenbekämpfung abrufen, u.a. wie jeder Einzelne dazu beitragen kann, die Ausbreitung von Seuchen zu verhindern.

Tierseuchenbekämpfung im Mobilen Bekämpfungszentrum

Tierseuchenbekämpfung im Mobilen Bekämpfungszentrum

Weiterführende Informationen

Informationen der Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zur Tierseuchenbekämpfung

aktuelle Bundes-Verordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest

Übersicht