Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Niedersächsischer Hygieneleitfaden für die Schulverpflegung

Die Planung und Organisation von Verpflegungseinrichtungen in den Schulen ist zunehmend ein aktuelles Thema. Immer mehr niedersächsische Schulen bieten ihren Schülerinnen und Schülern Mittagskost an. Schulische Verpflegungsangebote sollen hochwertig und ausgewogen sein und natürlich gut schmecken. Das setzt vor allem einen sachgerechten Umgang mit Lebensmitteln voraus. Wie erreicht man eine hygienisch sichere Mittagsverpflegung in den Schulen? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es? Gibt es besondere Hygieneanforderungen? Diese und mehr Fragen beantwortet der "Niedersächsische Hygieneleitfaden für die Schulverpflegung".

Den Leitfaden entwickelte das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung (ML) gemeinsam mit den Landkreisen Grafschaft Bentheim, Helmstedt, Nienburg, Osnabrück, Rotenburg und Vechta, den Städten Hannover und Oldenburg sowie dem Zweckverband Jade-Weser und der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Der Leitfaden bietet den Verantwortlichen der Verpflegungseinrichtungen eine Hilfestellung zur Orientierung im Bereich des Lebensmittelhygienerechtes und stellt auf anschauliche Weise Themenbereiche wie rechtliche Verantwortlichkeiten, Hygienemanagement und Eigenkontrollen dar. Er enthält außerdem Vorlagen für die einfache Dokumentation von eigenbetrieblichen Maßnahmen und eine Linkliste für weitergehende Informationen.

Der Leitfaden steht hier als Download bereit.


Zur Allergenkennzeichnung finden sich hier zusätzliche Informationen.

Schulküche

Übersicht