Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Institut für Bienenkunde Celle

Das Institut für Bienenkunde Celle ist ein Kompetenzzentrum für alle Belange der Bienenhaltung sowie angrenzender Bereiche wie z.B. Pflanzenschutz, Landwirtschaft. Im Bieneninstitut sind zehn Mitarbeiterinnen und 16 Mitarbeiter sowie acht Auszubildende in den Bereichen Imkerei, Labor und Verwaltung tätig.

Durch überregionale Tätigkeit in den Bereichen

  • Fortbildung

  • Forschung

  • Entwicklung

hat das Bieneninstitut internationale Anerkennung. Honigbienen haben aufgrund ihrer Bestäubungsleistung große ökologische und ökonomische Bedeutung. Eine flächendeckende Bestäubung ist durch die flächendeckende Verbreitung von Bienenvölkern gesichert. Diese geforderte Verbreitung von Bienenvölkern wiederum ist nur bei relativ gleichmäßiger Verteilung von Imkerinnen und Imkern in der Fläche möglich.

Das Bieneninstitut unterstützt durch seine Tätigkeiten

  • überregionale Berufsschule für Imker

  • Fortbildungskurse

  • Beratung

  • Krankheitsdiagnostik

  • Honiguntersuchung

  • Prüfung von Pflanzenschutzmitteln

  • Forschung und Entwicklung

die Bienenhaltung, so dass die Bienenvölker auch in Problemsituationen möglichst optimal und versiert geführt werden. Die Aufklärung über die Bedeutung der Bienenhaltung ist ein Schwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit.

Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Institut für Bienenkunde
Herzogin-Eleonore-Allee 5
29221 Celle
Tel.: 0 51 41/ 9 05 03-40
Fax: 0 51 41/ 9 05 03-44
poststelle.ib-ce@laves.niedersachsen.de


Ansprechpartner Institut für Bienenkunde

Hier geht es zum Bienenblog des niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Hier finden Sie die Anfahrtsbeschreibung vom Institut für Bienenkunde.

Institut für Bienenkunde Celle

Institut für Bienenkunde Celle

Übersicht